Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Erasmus+ Praktikum

Achtung!

Aufgrund der aktuellen Situation rund um Covid-19 möchten wir Sie dringend auf allfällige Reisewarnungen hinweisen und empfehlen daher, dies in die Planung miteinzubeziehen. Treten Sie einen Auslandsaufenthalt trotz Reisewarnungen an, geschieht dies auf eigenes Risiko und auf eigene Verantwortung.

 

Änderungen im Erasmus+ Programm

Mit dem Studienjahr 2021/22 beginnt eine neue Erasmus+ Programmgeneration, die einige Neuerungen und Änderungen im Ablauf mit sich bringt.

Für Praktika mit Startdatum ab September 2021 können ab sofort Bewerbungen in Mobility-Online erfasst werden.

Weitere Informationen zur genauen finanziellen Abwicklung und den weiteren Schritten während und nach dem Aufenthalt werden in den kommenden Wochen laufend aktualisiert.

Allgemeines

  • Bewerbung ab dem 1. Studienjahr möglich!
  • Praktikumsstellen müssen selbst organisiert werden

Wo?
Geeignet für ein Erasmus+ Praktikum sind z.B. Unternehmen oder Institutionen (auch Hochschulen) aus dem öffentlichen oder privaten Bereich, unabhängig von Größe, Geschäftsbereich und Unternehmensform. 

Ausnahmen: Sie können über das Erasmus+ Programm kein Praktikum bei Einrichtungen der EU sowie Organisationen, die EU-Programme verwalten (weitere Informationen finden Sie hier) finanzieren!

In welchen Ländern?
Bei Erasmus+ ist nur eine Förderung innerhalb der Länder der EU sowie Liechtenstein, Island, Norwegen, Nordmazedonien, Serbien und der Türkei möglich. Derzeit gibt es leider nicht die Möglichkeit, ein Praktikum in der Schweiz über das Erasmus+ Programm zu finanzieren. Praktika im Vereinigten Königreich können noch bis Ende Mai 2022 über Erasmus+ gefördert werden. Spätestmöglicher Praktikumsbeginn ist der 01.04.2022.

Mobilitäten in das Herkunftsland
Den Vorgaben der Europäischen Kommission entsprechend ist Mobilität in das Herkunftsland grundsätzlich möglich. Ausgeschlossen sind Aufenthalte in jenem Land, in dem Studierende sich gewöhnlich aufhalten. Studierende, die ihren Lebensmittelpunkt im benachbarten Ausland haben und lediglich zu Studienzwecken nach Österreich kommen (GrenzgängerInnen) können nicht für einen Erasmus+ Aufenthalt im betreffenden Wohnsitzland gefördert werden

Schritt 1: Bewerbung

Wenn Sie einen Praktikumsplatz gefunden haben, können Sie sich bei den Programmbeauftragten im Büro für Internationale Beziehungen für einen finanziellen Zuschuss bewerben. Hier finden Sie weitere Informationen zum Bewerbungsablauf für das Stipendium:

Mindestaufenthalt: 2 Monate

Maximale Aufenthaltsdauer: 12 Monate

In jedem Studienlevel (Bachelor, Master, Doktorat) sind Erasmus+ Aufenthalte bis max. 12 Monate möglich, unabhängig vom Typ (Studienaufenthalt/Praktika) und von der Anzahl der Mobilitäten (z.B. 2 Studienaufenthalte zu je 5 Monaten und ein Praktikum zu 2 Monaten). Für Diplomstudierende sind Aufenthalte bis zu 24 Monate möglich. Bereits absolvierte Aufenthalte (z.B. im LLP Programm) werden in die maximale Aufenthaltsdauer miteinbezogen!

  • Ordentliches Studium an der Universität Graz
  • Vollzeitpraktikum (mindestens 30 Wochenstunden, Praktikumsplatz muss nachgewiesen werden)
  • Maximale Förderzeitraum für Erasmus+ darf nicht überschritten werden (siehe "Aufenthaltsdauer")
  • Kein weiteres Mobilitätsstipendium des Büros für Internationale Beziehungen im selben Förderzeitraum

Für die Bewerbung müssen Sie das Praktikum von der zuständigen Stelle genehmigen lassen, d.h. sie müssen bereits einen Praktikumsplatz gefunden haben. Nähere Informationen zur Genehmigung der Praxis finden Sie unter "Bewerbungsunterlagen".

Weitere Informationen:

Die Online Bewerbung erfolgt über die Datenbank Mobility-Online (MO). Der Zugriff erfolgt über Ihre persönliche Visitenkarte in UNIGRAZonline. Eine Anleitung finden Sie hier.

Folgende Bewerbungsunterlagen müssen Sie in Mobility-Online hochladen/ausfüllen:

  • Bewerbungsformular
    Achtung: Das Bewerbungsformular (Ausdruck aus Mobility-Online) mit Foto und Unterschrift müssen Sie zusätzlich persönlich im Büro für Internationale Beziehungen innerhalb der Bewerbungsfrist einreichen. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten (LV-freie Zeiten: Mo-Do: 10-12 Uhr)!
     
  • Learning Agreement for Traineeships (=Training Agreements)
    Guidelines dazu finden Sie hier

    Folgende Unterschriften müssen Sie vor Abgabe des Training Agreements einholen:
    • von einer vertretungsbefugten Person der Gastinstitution, an der Sie das Praktikum absolvieren werden
    • von dem für Anerkennungen zuständigen Organ an der Universität Graz (z.B.  Curriculumsvorsitzende/r)
    • Ihre eigene Unterschrift
  • Tabellarischer Lebenslauf (unterschrieben)
     
  • Motivationsschreiben (unterschrieben)
     
  • Studienerfolgsnachweis (Transcript of Records) über die gesamte Studienzeit (Ausdruck aus UNIGRAZonline)
     
  • Aussage zu den erforderlichen Sprachkenntnissen (z.B. Zeugnis)

Sie können Ihre Bewerbungsunterlagen laufend einreichen, spätestens aber 2 Monate vor Praktikumsantritt. Wenn Sie Ihr Learning Agreement for Traineeships und/oder Ihren Antrag auf Genehmigung der Praxis erst nach der Frist einreichen können, kontaktieren Sie bitte auslandspraktikum(at)uni-graz.at.

Das Erasmus+ Mobilitätsstipendium ist ein Zuschuss zur Deckung der erhöhten Lebenshaltungskosten im Gastland. Derzeit (SJ 2020/21) sind folgende Stipendiensätze gültig:

Gruppe Länder pro Monat*
1 Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden € 630,-
2 Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Portugal, Spanien, Zypern € 580,-
3 Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Republik Nordmazedonien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn € 530,-

*pro Aufenthaltsmonat

Sonstige Hinweise:

  • Sie sind für die Aufenthaltsdauer vom Studienbeitrag an der Universität Graz befreit, aber nicht vom ÖH-Beitrag
  • Zusätzliche Finanzierung seitens der aufnehmenden Institution ist möglich (bitte erkundigen Sie sich selbständig darüber) - es beeinflusst die Höhe des Mobilitätsstipendiums nicht.

Studierende mit besonderen Bedürfnissen haben die Möglichkeit bei der Nationalagentur um einen Sonderzuschuss aus Mitteln der Europäischen Kommission anzusuchen. Nähere Informationen dazu gibt es auf der Homepage der Nationalagentur Lebenslanges Lernen bzw. im Büro für Internationale Beziehungen.

Weitere Informationen:

Schritt 2: Auswahl der StipendiatInnen

Nach folgenden Auswahlkriterien werden die StipendiatInnen durch die Programmbeauftragten im Büro für Internationale Beziehungen ausgewählt:

  •     Motivation
  •     Studienrelevanz des beabsichtigten Praktikums
  •     Studienerfolg
  •     sprachliche Qualifikation
  •     Zusatzqualifikationen, z.B. MentorIn für ausländische Studierende
  •     Gesamteindruck der Bewerbung

Wenn Sie eine vollständige Bewerbung eingereicht haben, informieren Sie die Programmbeauftragten des Büros für Internationale Beziehungen über den Ausgang der Bewerbung, sowie über die weiteren Schritte per E-Mail.

Schritt 3: Stipendienauszahlung

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Während des Aufenthalts

Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiches Praktikum!

Hier finden Sie nützliche Informationen, die während Ihres Aufenthalts relevant sein können:

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Nach dem Aufenthalt

Hier finden Sie Informationen zu den Unterlagen, die Sie nach Beendigung Ihres Praktikums einreichen müssen.

Weitere Informationen folgen in Kürze

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt alleine der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Kontakt

Luzie Marie Kölblinger

Universitätsplatz 3, EG
8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 2210

Beratungszeiten:
Mo-Fr 9:30 - 12 Uhr
Mi zusätzlich 13 - 15 Uhr
sowie nach Vereinbarung

(LV-freie Zeiten:
Mo-Do 10 - 12 Uhr)

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.