Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Erasmus+ Praktikum

Hinweise

  • COVID-19:
    Wir möchten Sie dringend auf allfällige Reisewarnungen hinweisen und empfehlen daher, dies in die Planung miteinzubeziehen. Treten Sie einen Auslandsaufenthalt trotz Reisewarnungen an, geschieht dies auf eigenes Risiko und auf eigene Verantwortung.
     
  • Praktika in UK können noch bis 31. Mai 2023 über Erasmus+ gefördert werden. Die Stipendienauszahlung erfolgt nicht durch die Universität Graz, daher ist der Ablauf anders als auf dieser Seite beschrieben. Bitte kontaktieren Sie uns vorab per E-Mail, wenn Sie ein Praktikum in UK planen.

Allgemeine Fragen

Geeignet für ein Erasmus+ Praktikum sind z.B. Unternehmen oder Institutionen (auch Hochschulen) aus dem öffentlichen oder privaten Bereich, unabhängig von Größe, Geschäftsbereich und Unternehmensform.

Ausnahmen: Sie können über das Erasmus+ Programm kein Praktikum bei Einrichtungen der EU sowie Organisationen, die EU-Programme verwalten (weitere Informationen finden Sie hier) finanzieren!

Bei Erasmus+ ist nur eine Förderung innerhalb der Länder der EU sowie Liechtenstein, Island, Norwegen, Nordmazedonien, Serbien und der Türkei möglich. Derzeit gibt es leider nicht die Möglichkeit, ein Praktikum in der Schweiz über das Erasmus+ Programm zu finanzieren.

Praktika in UK können noch bis 31. Mai 2023 über Erasmus+ gefördert werden.

Den Vorgaben der Europäischen Kommission entsprechend ist Mobilität in das Herkunftsland grundsätzlich möglich. Ausgeschlossen sind Aufenthalte in jenem Land, in dem Studierende sich gewöhnlich aufhalten. Studierende, die ihren Lebensmittelpunkt im benachbarten Ausland haben und lediglich zu Studienzwecken nach Österreich kommen (GrenzgängerInnen) können nicht für einen Erasmus+ Aufenthalt im betreffenden Wohnsitzland gefördert werden.

Um sich ein Praktikum als studienrelevantes Praktikum anerkennen lassen zu können, soll es sich entweder um:

  • berufsorientierte Praxis (freies Wahlfach),
  • facheinschlägige Praxis (Pflichtpraktikum),
  • sinnvolle Ergänzung zum Studium (freiwilliges Praktikum)

handeln. Sie müssen sich das Praktikum vorab anerkennen lassen, um sich für einen der unten genannten Zuschüsse bewerben zu können. Weitere Informationen zur Genehmigung der Praxis finden Sie unter "Studienleistung im Ausland" sowie "Bewerbungsunterlagen".

Weitere Informationen:

Ja, eine Bewerbung für ein Erasmus+ Praktikum ist sofort nach Studienbeginn - also ab dem 1. Semester - möglich.

Die Bewerbung ist laufend über Mobility-Online (Zugriff über Ihre UniGrazOnline-Visitenkarte) möglich. Spätestens 2 Monate vor Beginn des Praktikums müssen Sie die Bewerbung einreichen.

Wenn es zum Beispiel aufgrund einer kurzfristigen Praktikumszusage nicht möglich ist, das Learning Agreement for Training und/oder den Antrag auf Genehmigung der Praxis zu diesem Zeitpunkt hochzuladen, geben Sie uns bitte per E-Mail Bescheid: auslandspraktikum@uni-graz.at 

Bewerbungsvoraussetzungen

  1. Sie müssen während des gesamten Praktikums für ein ordentliches Studium an der Universität Graz eingeschrieben sein. Sie dürfen während des Praktikums auch nicht beurlaubt sein. Es werden derzeit keine Praktika für Graduierte abgewickelt. 
     
  2. Es muss sich um ein Vollzeitpraktikum (mindestens 30 Wochenstunden, Praktikumsplatz muss nachgewiesen werden) handeln.
     
  3. Mindestpraktikumsdauer: 2 Monate (= 60 Tage, 1 Monat = 30 Tage)
    Maximaler Förderzeitraum: 12 Monate (= 360 Tage, 1 Monat = 30 Tage)
    Achtung: der maximale Förderzeitraum für Erasmus+ Aufenthalte pro Studienlevel darf nicht überschritten werden, siehe "Aufenthaltsdauer"
     
  4. Sie dürfen kein weiteres Mobilitätsstipendium des Büros für Internationale Beziehungen im selben Förderzeitraum erhalten.
     
  5. Zum Zeitpunkt des Aufenthaltes darf kein Dienstverhältnis mit der Universität Graz bestehen.

  6. Es muss sich um ein "studienrelevantes Praktikum" handeln, das heißt, das Praktikum muss vom zuständigen Anerkennungsorgan für Ihre Studienrichtung bestätigt werden. 

Finanzielle Unterstützung

Zur Deckung der erhöhten Lebenserhaltungskosten im Ausland erhalten Sie einen Mobilitätszuschuss.

Studienjahr 2022/23:

Gruppe Länder pro Monat*
1 Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden € 640,-
2 Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Portugal, Spanien, Zypern € 590,-
3 Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Republik Nordmazedonien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn € 540,-

*pro Aufenthaltsmonat

Zusätzlich zum oben genannten Mobilitätszuschuss gibt es weitere finanzielle Förderungen („Top-Ups“). Die Top-Ups für die Aufenthalte in UK werden von der Uni Graz übernommen, die Top-ups für alle anderen Aufenthalte werden bereits im Mobilitätszuschuss inkludiert. Um die Top-ups zu erhalten, werden weitere Dokumente benötigt.

Folgende Top-Ups stehen zur Verfügung:

  • Green Mobility: Reisekostenunterstützung für umweltfreundliches Reisen (einmalig 50€ und bis zu 4 Reisetage, an denen Sie auch den Mobilitätszuschuss erhalten)
     
  • Studierende mit geringeren Chancen (250€ pro Monat; nur eine der folgenden Optionen auf einmal möglich):
    • Studierende mit betreuungspflichtigen Kindern, die an den Studienort mitgenommen werden
    • Studierende mit Behinderung (alle Studierenden mit einem Behindertenpass)
    • Studierende mit chronischer Krankheit, wenn dadurch erhöhter finanzieller Aufwand während des Auslandsaufenthalts entsteht (im Vergleich zum Aufenthalt im Entsendeland; Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind ausgeschlossen.)
       
  • Inklusionsunterstützung: Sollte das Top-Up für Studierende mit geringeren Chancen nicht ausreichend sein, können Sie bei einer Behinderung oder chronischer Krankheit Inklusionsunterstützung beantragen.

Hinweis: diese Informationen beziehen sich auf Aufenthalte im Studienjahr 2022/23!

Wenn Sie österreichische Studienbeihilfe beziehen, können Sie zusätzlich um Auslandsbeihilfe ansuchen - es reduziert den Mobilitätszuschuss nicht. Nähere Informationen erhalten Sie von der Studienbeihilfenbehörde (0316/81 33 88, Metahofgasse 30, 8020 Graz).

Schritt 1: Bewerbung in Mobility-Online

Wenn Sie einen Praktikumsplatz gefunden haben, können Sie sich für einen finanziellen Zuschuss im Rahmen von Erasmus+ Praktikum bewerben.

Die Bewerbung erfolgt online über die Datenbank Mobility-Online (MO). Der Zugriff erfolgt über Ihre persönliche Visitenkarte in UNIGRAZonline. Eine Anleitung finden Sie hier.

Mindestaufenthalt: 2 Monate (= 60 Tage, 1 Monat = 30 Tage)

Maximale Aufenthaltsdauer: 12 Monate

In jedem Studienlevel (Bachelor, Master, Doktorat) sind Erasmus+ Aufenthalte bis max. 12 Monate möglich, unabhängig vom Typ (Studienaufenthalt/Praktika) und von der Anzahl der Mobilitäten (z.B. 2 Studienaufenthalte zu je 5 Monaten und ein Praktikum zu 2 Monaten). Für Diplomstudierende sind Aufenthalte bis zu 24 Monate möglich. Bereits absolvierte Aufenthalte (z.B. im LLP Programm) werden in die maximale Aufenthaltsdauer miteinbezogen!

Es muss sich um ein "studienrelevantes Praktikum" handeln. Für die Bewerbung müssen Sie das Praktikum von der zuständigen Stelle genehmigen lassen, d.h. sie müssen bereits einen Praktikumsplatz gefunden haben und das Praktikum darf noch nicht begonnen haben. Nähere Informationen zur Genehmigung der Praxis finden Sie unter "Bewerbungsunterlagen" und unter allgemeine Fragen "Was bedeutet studienrelevantes Praktikum?".

Weitere Informationen:

Folgende Bewerbungsunterlagen müssen Sie in Mobility-Online hochladen/ausfüllen:

  • Bewerbungsformular
    Achtung: Das Bewerbungsformular (Ausdruck aus Mobility-Online) mit Foto und  persönlicher Unterschrift müssen Sie zusätzlich persönlich im Büro für Internationale Beziehungen innerhalb der Bewerbungsfrist einreichen. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten.
     
  • Learning Agreement for Traineeships (Download über Mobility-Online)
    Guidelines dazu finden Sie hier

    Folgende Unterschriften müssen Sie vor Abgabe des Learning Agreements einholen:
    • von einer vertretungsbefugten Person der Gastinstitution, an der Sie das Praktikum absolvieren werden
    • von dem für Anerkennungen zuständigen Organ an der Universität Graz (z.B. Curriculumsvorsitzende/r)
    • Ihre eigene Unterschrift
  • Tabellarischer Lebenslauf 
     
  • Motivationsschreiben
     
  • Studienerfolgsnachweis (Transcript of Records) über die gesamte Studienzeit (Ausdruck aus UNIGRAZonline)
     
  • Aussage zu den erforderlichen Sprachkenntnissen (z.B. Zeugnis)
    Beispiele:
    • Wenn Sie in ein Praktikum in einem Land machen, in dem Ihre Muttersprache gesprochen wird, bestätigen Sie das bitte auf einem formlosen Schreiben und laden es hoch.
    • Nachweise über abgeschlossene Studien / absolvierte Lehrveranstaltungen
    • Maturazeugnis
    • Sprachzertifikate (z.B. Treffpunkt Sprachen)
    • Für Studierende einer Fremdsprache: laden Sie eine kurze Erklärung, dass Sie die Sprache studieren, oder z.B. ein Transcript of Records hoch

Sie können Ihre Bewerbungsunterlagen laufend einreichen, spätestens aber 2 Monate vor Praktikumsantritt. Wenn Sie Ihr Learning Agreement for Traineeships und/oder Ihren Antrag auf Genehmigung der Praxis erst nach der Frist einreichen können, kontaktieren Sie bitte auslandspraktikum(at)uni-graz.at.

Schritt 2: Auswahl der StipendiatInnen

Nach folgenden Auswahlkriterien werden die StipendiatInnen durch die Programmbeauftragten im Büro für Internationale Beziehungen ausgewählt:

  •     Motivation
  •     Studienrelevanz des beabsichtigten Praktikums
  •     Studienerfolg
  •     sprachliche Qualifikation
  •     Zusatzqualifikationen, z.B. MentorIn für ausländische Studierende
  •     Gesamteindruck der Bewerbung

Wenn Sie eine vollständige Bewerbung eingereicht haben, informieren Sie die Programmbeauftragten des Büros für Internationale Beziehungen über den Ausgang der Bewerbung, sowie über die weiteren Schritte per E-Mail.

Schritt 3: Stipendienauszahlung

Wichtige Information für alle Studierenden: Um die Top-Ups zu erhalten (zum Beispiel Green Mobility, siehe unter "finanzielle Unterstützung" weiter oben), werden weitere Dokumente/Bestätigungen benötigt!

So beantragen Sie den Mobilitätszuschuss:

  1. Sie werden per E-Mail informiert, wann die Schritte für den Mobilitätszuschuss in Mobility-Online (MO) für Sie sichtbar werden.
  2. Sie tragen die Daten für den Mobilitätszuschuss in MO ein und bestätigen die Vollständigkeit.
  3. Sie drucken die Vereinbarung aus und Sie unterschreiben sie eigenhändig.
  4. Sie scannen die von Ihnen  unterschriebene Vereinbarung ein und Sie laden sie in Mobility-Online hoch.
  5. Sie bringen die unterschriebene Vereinbarung im Original persönlich ins Büro für Internationale Beziehungen oder schicken Sie sie per Post an die folgende Adresse:
    Büro für Internationale Beziehungen
    Universitätsplatz 3
    8010 Graz, Österreich
    Ein Scan ist nicht ausreichend!
  6. Nach Erhalt des Originals können Sie die vom Büro für Internationale Beziehungen unterschriebene Vereinbarung in MO einsehen.

Sie können gleichzeitig auch Beihilfen wie z.B. österreichische Auslandsstudienbeihilfe gemäß Studienförderungsgesetz oder ein anderes Stipendium aus österreichischen Bundesmitteln erhalten. Der gleichzeitige Bezug eines Stipendiums aus Mitteln der Europäischen Kommission für dieselbe Aktivität ist jedoch ausgeschlossen (Verbot der Doppelfinanzierung).

Während des Aufenthalts

Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiches Praktikum!

Hier finden Sie nützliche Informationen, die während Ihres Aufenthalts relevant sein können:

Für einen geeigneten Versicherungsschutz im Ausland sind Sie selbst verantwortlich. Kontaktieren Sie am besten direkt Ihre derzeitige Versicherung bei Fragen.

Durch den bezahlten ÖH-Beitrag sind Sie während ihres Auslandsaufenthaltes in vielen Ländern unfall- und haftpflichtversichert. Gedeckt werden nur Unfälle und Schäden, die im Rahmen des Studiums entstehen, nicht im privaten Umfeld. Genauere Informationen finden Sie unter https://www.oeh.ac.at/service/versicherung.

Überprüfen Sie, ob Sie eine gültige „Europäische Krankenversicherungskarte“ (EKVK) - anerkannt in den EU-Ländern sowie Bosnien-Herzegowina, Island, Liechtenstein, Nordmazedonien, Montenegro, Schweiz, Serbien - besitzen.
Um die EKVK im Ausland verwenden zu können, müssen die Datenfelder auf der Rückseite der e-card vollständig ausgefüllt sein. Sind die Datenfelder mit Sternchen befüllt, gilt sie nicht als Anspruchsnachweis.

Wenn Sie keine gültige EKVK besitzen, beantragen Sie rechtzeitig vor Reiseantritt bei Ihrem Krankenversicherungsträger die Ausstellung einer „Bescheinigung als provisorischer Ersatz für die EKVK“.

Vergessen Sie nicht, folgende Bestätigungen von der Institution bei der Sie ein Praktikum absolvieren, ausstellen zu lassen:

  • Praktikumszeugnis (Learning Agreement for Traineeships, letzte Seite)
    sollte sich inhaltlich mit dem zuvor unterzeichneten Training Agreement decken (dates of the placement period, knowledge, skills and competences to be acquired, detailed programme of the training period, tasks of the trainee, evaluation of the trainee)

Falls Sie das Learning Agreement for Traineeships (siehe Guidelines) ändern möchten, müssen Sie das innerhalb von 1 Monat nach Ankunft an der Gastinstitution erledigen und von allen Beteiligten unterzeichnen lassen.

 

Eine Verlängerung ist grundsätzlich möglich, sofern der entsprechende Verlängerungsantrag zumindest vier Wochen vor Ende des ursprünglich geplanten Aufenthalts den Programmbeauftragten im Büro für Internationale Beziehungen vorliegt und genehmigt wird. Dabei darf der Verlängerungszeitraum nicht länger als der ursprünglich geplante Aufenthalt (und insgesamt max. 12 Monate) sein.

Bei einer Verlängerung muss das Training Agreement neu ausgestellt und unterschrieben werden!

Nach dem Aufenthalt

Hier finden Sie Informationen zu den Unterlagen, die Sie nach Beendigung Ihres Praktikums einreichen müssen:

Folgende Unterlagen müssen innerhalb von 30 Tagen nach Beendigung des Praktikums erledigt werden:

  • EU-Survey (participant report) ausfüllen: der Link wird Ihnen separat direkt zugeschickt
  • Fragebogen bezüglich ECTS ausfüllen
  • Learning Agreement for Traineeships (letzte Seite) hochladen
  • Praktikumserfahrungsbericht hochladen (1-2 Seiten). Bitte verwenden Sie für Ihren Erfahrungsbericht die Vorlage.
  • Anerkennungsbescheid hochladen
    • Freies Wahlfach oder Pflichtpraktikum: Kopie der Anerkennung (Transcript of Records, in dem das Praktikum aufscheint)
    • Sinnvolle Ergänzung: Kopie der ausgefüllten Seite 3 oder 4 des Antrags auf Genehmigung der Absolvierung einer Praxis

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Kontakt

Julia Taucher

BA. MA.

Universitätsplatz 3, 1. Stock
8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 3940

Beratungszeiten:
Mo-Fr 9:30 - 12 Uhr
Mi zusätzlich 13 - 15 Uhr
sowie nach Vereinbarung

(LV-freie Zeiten:
Mo-Do 10 - 12 Uhr)

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.