Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Internationale Ankünfte: Covid-19 Infos

Herzlich willkommen an der Uni Graz!

Die Universität Graz plant im Wintersemester 20/21 den Präsenzbetrieb wieder aufzunehmen und freut sich, Sie (wieder) am Campus begrüßen zu dürfen. Um Sie bestmöglich bei der Ankunft unterstützen zu können, finden Sie hier aktuelle Informationen für zukünftige internationale Austauschstudierende, Studierende und Forschende/MitarbeiterInnen aus dem Ausland, die sich aufgrund von Covid-19 geändert haben.

Die Uni Graz möchte allen einen möglichst sicheren Universitätsbetrieb gewährleisten, daher bitten wir Sie, sich an die gesetzlichen Bestimmungen und Empfehlungen in Bezug auf die Eindämmung von Covid-19 zu halten. Informieren Sie sich über aktuelle Reisewarnungen beim Außenministerum in Ihrem Herkunftsland und kontaktieren Sie die österreichische Vertetungsbehörde, bevor Sie entscheiden, ob Sie nach Österreich einreisen.

Wir aktualisieren die Seite laufend und möchten trotz gründlicher Recherche darauf hinweisen, dass diese Infoseite keine rechtsgültigen Auskünfte durch die österreichische Vertretungsbehörde ersetzt, sondern als eine zusätzliche Unterstützung zum besseren Verständis zu sehen ist.

FAQs Einreise

Laut aktueller Verordnung können Studierende und Forschende grundsätzlich nach Österreich einreisen. Es ist empfehlenswert, ein Dokument das den Status als Student*in/Forscher*in bestätigt (Zulassungsbescheid, Aufnahmevereinbarung etc.) mit sich zu führen.

Je nach COVID-Situation im Herkunftsland/Aufenthaltsland kann zusätzlich ein negatives PCR-Testergebnis und/oder Heimquarantäne nötig sein, siehe auch die weiteren Fragen auf dieser Seite.

Wenn Sie Fragen zu den Einreisebestimmungen nach Österreich haben, kontaktieren Sie bitte in jedem Fall die österreichische Vertretungsbehörde in Ihrem Herkunftsland. Dort erhalten Sie Auskünfte zur Einreise.

Quellen: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus.html | https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/ii/2020/445/P0/NOR40226916  

Letzte Aktualisierung: 13. Jänner 2021, 09:00

Wir empfehlen zusätzlich zu den Dokumenten und Gegenständen, die Sie ohenhin auf den Aufenthalt mitnehmen würden, insbesondere folgendes aus Ihrem Herkunftsland nach Graz mitzubringen:

  • Bestätigung über Status für die Einreise:
    Studierende z.B. Studienbestätigung, Zulassungsbescheid,...
    Forschende z.B. Arbeitsvertrag oder Vorabbestätigung des Personalressorts,... 
  • Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen (beachten Sie, falls nötig, die Einfuhrbestimmungen von Medikamenten und wenden Sie sich bei Rückfragen an die österreichische Vertretungsbehörde)
  • ggf. Fieberthermometer
  • Mund-Nasen-Schutz
  • ggf. Hände- und Flächendesinfektionsmittel
  • Sim-Karte / Telefonkarte, falls Sie von außerhalb der EU anreisen

Bedenken Sie, dass Sie im Falle einer Quarantäne Ihre Unterkunft nicht verlassen dürfen!

FAQs Testungen & Quarantäne für die Einreise

Jede Person die nach Österreich einreist (es gibt wenige Ausnahmen wie zum Beispiel unvorhersehbare und unaufschiebbare Gründe im familiären Kreis) muss vor der Einreise ein pre-travel-clearance Formular online ausfüllen:

Sie erhalten dann ein PDF-Dokument als Bestätigung an die im Formular angegebene E-Mail Adresse zugeschickt. Bei der Einreise müssen Sie diese Bestätigung auf Verlangen der Behörden digital oder ausgedruckt vorlegen können. Diese Informationen werden an die zuständige Gesundheitsbehörde übermittelt und nach 28 Tagen automatisch gelöscht.

Falls auf Sie einer der geltenden Ausnahmegründe (berufliche Einreise etc.) zutrifft, der es erlaubt mit negativem PCR- oder Antigentestergebnis einzureisen (ohne zusätzliche Heimquarantäne), können Sie eine ärztliche Bestätigung des Testergebnisses auch direkt im Formular hochladen.

Weitere Details und FAQs finden Sie auf der Website des Sozialministeriums: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen/FAQ--Reisen-und-Tourismus.html 

Quelle: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen/FAQ--Reisen-und-Tourismus.html 

Letzte Aktualisierung:. 14. Jänner 2021, 15:00 

Ihr Herkunftsland1 ist Australien, Finnland, Griechenland, Island, Japan, Neuseeland, Norwegen, Singapur, Südkorea, Vatikan und Sie haben sich innerhalb der letzten 10 Tage nur in Ländern aufgehalten:

  • Keine Heimquarantäne und kein ärztliches Zeugnis für die Einreise nach Österreich benötigt
     
  • ab 15. Jänner 2021: pre-travel-clearance Formular (Deutsch / Englisch) muss vorab ausgefüllt werden
     

Ihr Herkunftsland1 ist keines der oben genannten Länder, oder Sie haben sich innerhalb der letzten 10 Tage in einem anderen Land als den oben genannten aufgehalten:

  • ab 15.01.2021: pre-travel-clearance Formular (Deutsch / Englisch) muss vorab ausgefüllt werden
     
  • Verpflichtende 10-tägige Heimquarantäne
    Es gibt einige Ausnahmegründe, unter welchen man mit einem negativen PCR- oder Antigentestergebnis einreisen darf und nicht in Heimquarantäne muss, siehe nächste Frage. 

    Man kann sich frühestens nach 5 Tagen auf eigene Kosten einem PCR- oder Antigen Test unterziehen, um die Heimquarantäne frühzeitig zu beenden (Tag der Einreise = Tag 0).

 

Herkunftsland = Das Land, in dem Sie Ihren Lebensmittelpunkt haben. Nachweis ggf. erforderlich, z.B. Anmeldung der Unterkunft, Buchungsbestätigung, Mietvertrag...

 

Quelle: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen/FAQ--Reisen-und-Tourismus.html

Letzte Änderung: 14. Jänner 2021, 15:00 Uhr

Ausnahmen von der Quarantäne (Einreise mit Gesundheitszeugnis* möglich):

  • humanitäre Einsatzkräfte
  • Personen, die zu beruflichen Zwecken einreisen
  • eine Begleitperson im Rahmen der Einreise aus medizinischen Gründen
  • Personen, die zum Zweck der Wahrnehmung einer zwingenden gerichtlich oder behördlich auferlegten Pflicht, wie die Wahrnehmung von Ladungen zu Gerichtsverhandlungen, einreisen
  • Fremde, wenn diese über einen Lichtbildausweis gem. § 95 FPG 2005 verfügen (in Österreich akkreditierte DiplomatInnen)

Es gibt auch Personengruppen, die ohne Einschränkungen einreisen (oder wiedereinreisen) dürfen, wie beispielsweise Pendler*innen, die mindestens monatlich nach Österreich pendeln. Für Details kontaktieren Sie bitte das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

 

*Für die Einreise nach Österreich muss ein ärztliches Zeugnis (Download: Vorlage ärztliches Zeugnis Deutsch / Englischmit negativem molekularbiologischem SARS-COV-2 Test, der zum Zeitpunkt der Einreise nicht mehr als 72 Stunden zurückliegt, vorgewiesen werden.

 

Quelle: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen.html 
Letzte Änderung: 13. Jänner 2021, 09:00

Wir empfehlen eine sorgfältige Planung und Vorbereitung der Heimquarantäne, insbesondere im Hinblick auf die Unterkunft. Da Sie Ihre Unterkunft für 10 Tage nicht verlassen dürfen, sollte bei Ihrer Ankunft bereits alles nötige vor Ort sein. Setzen Sie sich frühzeitig mit folgenden Themen auseinander, um sich auf die Heimquarantäne bestmöglich vorzubereiten:

  • Ist die Unterkunft für eine Quarantäne geeignet? Siehe WHO-Bestimmungen für Quarantäne
     
  • Kommunikation:
    • WLAN bzw. Internetzugang, der sofort nach der Ankunft genutzt werden kann
    • Simkarte bzw. Telefon
    • Laptop/Computer
    • Für Mitarbeiter*innen: Zugang zu Ressourcen der Uni Graz für Home Office (VPN Zugang, E-Mail Account etc.)
       
  • Einrichtung: Sind alle nötigen Gegenstände in der Unterkunft vorhanden? Denken Sie auch an Bettbezüge, Kissen,...
     
  • Lebensmittelversorgung: Haben Sie Bekannte/Freunde/Familie in Graz, die Sie während der Quarantäne versorgen, benötigen Sie Lieferdienste etc.
     
  • Medizinische Versorgung: welche Medikamente benötigen Sie während der Quarantäne und können Sie diese schon mitbringen?
    • Fieberthermometer: Wenn möglich, bringen Sie auch ein Fieberthermometer mit, damit Sie Ihre Temperatur kontrollieren und dokumentieren können, falls das nötig sein sollte.

Wenn Ihre Versorgung mit Lebensmitteln oder nötigen Medikamenten während der Quarantäne nicht von einem "Buddy" (nur für Austauschstudierende!), Nachbarn, Bekannten oder Verwandten übernommen werden kann, können Sie folgende Services in Anspruch nehmen:

  • Team Österreich
    Eine Initiative im Rahmen der Nachbarschaftshilfe, organisiert durch das Rote Kreuz und Freiwillige. Auf der Website können Sie Ihre Kontaktdaten bekanntgeben sowie dass Sie in Quarantäne sind und werden binnen 24 Stunden kontaktiert. 
     
  • Veloblitz (ggf. kostenpflichtige Zustellung)
    Fahrradkurierservice in Graz. Die Verrechnung erfolgt pro gefahrenen Kilometern, Gewicht des Transportguts sowie einer Stoppauschale.
     
  • Lieferdienste: Lieferando, Mjam oder Velofood (ggf. kostenpflichtige Zustellung)
    Kontaktlose Lieferung teilweise möglich!

Die Kosten für Lebensmittel sowie alle andere Grundgüter tragen Sie selbst.

Ja, die Polizei oder das Gesundheitsamt können Kontrollen am angegebenen Wohnort durchführen. Wenn Sie sich nicht am angegebenen Ort aufhalten, können Strafen bis 1.450 Euro verordnet werden. Wenn Sie sich nicht an die Quarantäne halten und somit andere gefährden, ist mit Freiheitsentzug von bis zu 3 Jahren zu rechnen.

FAQs Visum / Aufenthaltstitel

Diese Infos richten sich nur an Drittstaatsangehörige.

Wenn Sie StudentIn oder ForscherIn an der Uni Graz sein werden, können Sie mit den entsprechenden Unterlagen (Zulassungsbescheid bei Studierenden, Aufnahmevereinbarung/Bestätigung über die Anstellung bei Forschenden) einen Termin für die Beantragung eines Visums oder eines Aufenthaltstitels vereinbaren. Bitte treten Sie in Kontakt mit der jeweiligen österreichischen Vertretungsbehörde. Es ist möglich, dass Botschaften wegen der COVID-Situation im jeweiligen Land kurzfristig keine Termine für die Beantragung vergeben können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweils zuständige Kontaktperson:

 

Letzte Aktualisierung: 14. Jänner 2021, 16:00 | Quelle: www.aussenministerium.at 

Wenn Sie EU/EWR oder Schweizer StaatsbürgerIn sind, benötigen Sie keinen Aufenthaltstitel.

Drittstaatsangehörige müssen für Aufenthalte über 6 Monate einen der Tätigkeit entsprechenden Aufenthaltstitel beantragen:

  1. Wenn Sie derzeit außerhalb der EU/EWR oder des Schengenraums leben, wenden Sie sich bitte an die österreichische Vertretungsbehörde in Ihrem Herkunftsland.
     
  2. Wenn Sie sich bereits legal innerhalb der EU/EWR oder im Schengenraum aufhalten und/oder in einem Schengenland einen gültigen Aufenthaltstitel haben, dürfen Sie unter Umständen den Antrag direkt in Graz stellen.

 

Ad 2) Erstantragstellung in Graz
Es ist nur in Ausnahmefällen eine persönliche Antragstellung mit Terminvereinbarung möglich. Sie können Ihre Unterlagen per Post einreichen - bitte geben Sie unbedingt eine gültige E-Mail Adresse an, damit die Behörde Sie mit der weiteren Vorgehensweise kontaktieren kann:

Amt der Steiermärkischen Landesregierung
Abteilung  3 - Referat Aufenthalts und Sicherheitswesen
Paulustorgasse 4, 8010 Graz

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige Kontaktperson der Uni Graz:

Hinweis: Wenn Sie außerhalb der Stadt Graz leben, ist der Ablauf eventuell anders!
Letzte Aktualisierung: 14. Jänner 2021, 16:00 Uhr  Quelle: Abteilung 3, Land Steiermark

FAQs Leben in Österreich

Ja, wenn man nach Österreich zieht muss man sich verpflichtend anmelden:

  1. Anmeldung des Wohnsitzes in Graz
    Personen, die zum ersten Mal nach Österreich ziehen müssen den Wohnsitz innerhalb von 3 Werktagen nach Bezug der Unterkunft anmelden (Meldepflicht). Aufgrund der derzeitigen Lage mit Covid-19 benötigen Sie für die erstmalige Meldung des Wohnsitzes einen Termin. Wenn Sie bereits in Österreich gelebt haben, kann die Anmeldung unter Umständen auch online durchgeführt werden, bitte kontaktieren Sie direkt das Meldeservice. Wenn Sie nach der Einreise in Heimquarantäne müssen, kontaktieren Sie das Welcome Center (Austauchstudierende: Ihre Kontaktperson im Büro für Internationale Beziehungen) bitte frühzeitig um eine Lösung für die Anmeldung des Wohnsitzes zu finden.
     
  2. EU/EWR und Schweizer StaatsbürgerInnen: Anmeldebescheinigung (zusätzlich zu Schritt 1)
    Bei Aufenthalten über 3 Monate müssen sich EU/EWR oder Schweizer StaatsbürgerInnen innerhalb von 4 Monaten nach Bezug der Unterkunft in Graz beim Amt der Steiermärkischen Landesregierung (Paulustorgasse 4, 8010 Graz) anmelden. Diese Anmeldung kostet ca. 30€ und ist verpflichtend! Derzeit müssen Sie einen Termin mit der zuständigen MitarbeiterIn vereinbaren.

Achtung: Schritt 1 und 2 erfolgen unabhängig voneinander - die zuständigen Stellen befinden sich in unterschiedlichen Gebäuden!

 

Letzte Aktualisierung: 09. Juli 2020, 13:00 | Quelle: www.graz.at / www.verwaltung.steiermark.at/

Bitte beachten Sie die Informationen je nach Gruppe:

  • Neu ankommende internationale MitarbeiterInnen der Uni Graz: Sie sind ab dem ersten Tag des Dienstverhältnisses bei der BVAEB pflichtversichert, sofern Ihr monatliches Einkommen der Uni Graz die Geringfügigkeitsgrenze überschreitet (460,66 Euro). Das Personalressort meldet Sie für die umfassende Kranken-, Pensions-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung an, Sie müssen nicht selbst aktiv werden. Für weitere Informationen können Sie das Welcome Center kontaktieren.
     
  • Austauschstudierende & StudienbewerberInnen mit Zulassungsbescheid finden weitere Infos auf der Seite orientation.uni-graz.at

Letzte Aktualisierung: 23. Oktober 2020, 11:00

Um ein Bankkonto in Österreich zu eröffnen, müssen Sie bereit den Hauptwohnsitz in Österreich angemeldet haben. Bitte kontaktieren Sie eine Bank Ihrer Wahl bei der Sie ein Konto eröffnen möchten und erkundigen sich nach ggf. geänderten Abläufen aufgrund von Covid-19. Wenn möglich, bringen Sie für die erste Zeit auch Bargeld (Euro) mit.

Bleiben Sie zu Hause und rufen Sie die Nummer 1450 (Gesundheitstelefon) an. Dort erhalten Sie entsprechende Informationen über die weitere Vorgehensweise und eine mögliche Testung.

Aktuelle Maßnahmen entnehmen Sie bitte den offiziellen Kanälen der Ministerien.

Seit Anfang September gibt es ein Corona-Ampelsystem - sowohl in Österreich als auch an der Uni Graz. Informationen zum Ampelsystem an der Uni Graz und der Bundesregierung finden Sie hier:  https://covid-19.uni-graz.at/de/  

Letzte Aktualisierung: 21. Dezember 2020, 08:00

Weitere Informationen & Kontakte

Wenn Sie die aktuellsten Informationen von österreichischen Ministerien in einer anderen Sprache lesen möchten, empfehlen wir den Download eines Web-Browsers, der eine automatisierte Übersetzungsfunktion beinhaltet (z.B. Google Chrome, Microsoft Edge...). Aktivieren Sie diese Funktion unter "Einstellungen > Sprache". Die Übersetzungen sind nicht perfekt, allerdings ausreichend um die Informationen zu verstehen.

 

Austauschstudierende Büro für Internationale Beziehungen

Mag. Christa Grassauer: incoming.exchange(at)uni-graz.at / Tel. +43 316 380 1254

Georg Göschl, Bakk. rer. soc. oec. MA: erasmus.incoming(at)uni-graz.at bzw. erasmusplus.intl.incoming(at)uni-graz.at / Tel. +43 316 380 1246

Neue internationale MitarbeiterInnen Welcome Center

Julia Taucher, MA & Mediha Ohranovic, MA: welcome(at)uni-graz.at / Tel. +43 316 380 3940

Neue internationale Studierende Welcome Center

Julia Taucher, MA & Mediha Ohranovic, MA: welcome(at)uni-graz.at / Tel. +43 316 380 3940

Gastforschende Welcome Center

Julia Taucher, MA & Mediha Ohranovic, MA: welcome(at)uni-graz.at / Tel. +43 316 380 3940

Bei Fragen zu Visum/Aufenthaltstitel sowie zur Einreise mit Gesundheitsmaßnahmen kontaktieren Sie bitte auch die österreichische Vertretungsbehörde in Ihrem Herkunftsland.


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.