Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Austria Mundus+: Finanzierung für vorbereitende Maßnahmen zum ERASMUS+ Programm

Anreizfinanzierung: Im Rahmen der Initiative Austria Mundus+ stellt das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft wiederum nationale Fördermittel für vorbereitende Maßnahmen zum EU-Programm ERASMUS+ zur Verfügung.

Aus diesen Mitteln kann um eine finanzielle Unterstützung für die Vorbereitung und Entwicklung von Projektanträgen in den folgenden zentralen Maßnahmen von ERASMUS+ in der Antragsrunde 2018 angesucht werden:

  • Erasmus Mundus Joint Master Degrees
  • Knowledge Alliances (Wissensallianzen)
  • Capacity Building in Higher Education

Eine Anreizfinanzierung kann von österreichischen Universitäten und Trägern von Fachhochschul-Studiengängen beantragt werden, sofern diese zur Teilnahme am ERASMUS+ Programm berechtigt sind.

Die Höhe der Förderung beträgt bei Projektkoordination max. € 15.000 pro Projekt. Förderfähig sind Kosten, die im Zuge der Erarbeitung und Einreichung eines Projektantrages anfallen, wie zum Beispiel Personalkosten und Reisekosten.

Ein Förderantrag kann bis zum 13.10.2017 (12:00 Uhr MEZ) bei der OeAD-GmbH (Nationalagentur für das Programm ERASMUS+) eingereicht werden, vorausgesetzt, dass ein verpflichtender Erstberatungstermin bei der OeAD-GmbH wahrgenommen wurde.

Nähere Informationen und Projektberatung
OeAD-GmbH – Nationalagentur Erasmus+ Bildung
Ebendorferstraße 7, 1010 Wien
E-Mail: austriamundus(at)oead.at;  
Webseite: www.oead.at/austriamundus  

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.