Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Brückenbauer

Montag, 18.10.2021, presse, Universität, Studieren

Rudi Roth verlieh Stipendien an der Uni Graz: 10.000 Euro für vier junge ForscherInnen

Viele junge Menschen verlassen Südosteuropa und studieren im Ausland. Einige kehren dann auch wieder nach Hause. Was motiviert junge AkademikerInnen in ihre ursprüngliche Heimat retourzugehen? Welche Kompetenzen bringen diese „HeimkehrerInnen“ mit? Wie können Unternehmen dieses Know-how besser nützen? Diese Fragen untersucht Katarina Štrangarov, Doktorandin an der Universität Graz, am Beispiel von Serbien.

Um ihre sowie die Forschungsarbeiten von drei weiteren NachwuchswissenschafterInnen zu unterstützen, hat Senator Rudi Roth, Honorarkonsul von Ungarn, heute Montag, den 18. Oktober 2021 an der Uni Graz vier Stipendien in der Gesamthöhe von knapp 10.000 Euro verliehen. Neben Katarina Štrangarov sind die diesjährigen PreisträgerInnen: Fynn-Morten Heckert, Claudia Anka Laštro und Hellena Nickerl.

Das Förderprogramm des Absolventen der Uni Graz läuft seit mehr als 20 Jahren. Mehr als 200.000 Euro wurden bislang an Jung-ForscherInnen, die sich in ihren Arbeiten mit Ost- oder Südosteuropa beschäftigen, vergeben.
Rudi Roth begründet seine Initiative „Es ist mir ein großes Anliegen, Studierende meiner Universität zu fördern. Ich sehe es als Beitrag, solide Brücken ins südöstliche Europa zu schlagen. Denn nur miteinander können wir die Zukunft gestalten.“

Landesrat Christopher Drexler unterstrich bei der feierlichen Verleihung in der Aula: „Die Steiermark lebt einen aktiven Austausch mit den Regionen Südosteuropas und wird hinkünftig insbesondere mit den Westbalkan-Staaten auf vertiefte Kooperationen setzen. Mit seinem Engagement und dem bewährten, großzügigen Stipendienprogramm leistet Rudi Roth einen wichtigen Beitrag zur weiteren Stärkung der europäischen Partnerschaften. Dafür möchte ich ihm auch als Europalandesrat meinen Dank aussprechen.“

Rektor Martin Polaschek dankte dem Fördergeber: „Das Engagement von Konsul Rudi Roth ist ein starkes Signal für eine lebendige und erfolgreiche Verbindung zwischen AbsolventInnen und Universität.“


Bildtext:
Verleihung der Rudi-Roth-Stipendien (v. l.): Fynn-Morten Heckert, Landesrat Christopher Drexler, Hellena Nickerl, Senator Rudi Roth, Claudia Anka Laštro, Rektor Martin Polaschek und Katarina Štrangarov, Foto: Uni Graz/Schweiger


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.