Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Erasmus+ Fortbildungsmobilität (STT) - Programmländer

Erasmus+ Fortbildungsaufenthalt (STT) – Incoming (Programmländer: EU/EEA, MK, SRB, TR)

Im Rahmen des Erasmus+ Programmes werden kurze Fortbildungsaufenthalte an Partnerinstitutionen in Programmländern (EU/EWR, MK, SRB, TR) gefördert. Die Universität Graz heißt MitarbeiterInnen von Erasmus+ Partneruniversitäten willkommen, die sich für einen kurzen Trainingsaufenthalt, einen Workshop oder ein individuelles Job-Shadowing interessieren.

Die Universität Graz veranstaltet alle zwei Jahre eine International Staff Week für Gäste von Erasmus+ Partneruniversitäten.

Zielgruppe:
Wissenschaftliches und allgemeines Universitätspersonal von Erasmus+ Partneruniversitäten in teilnahmeberechtigten Programmländern: EU Mitgliedstaaten, Island, Liechtenstein, Norwegen, Serbien, Türkei und Nordmazedonien.

Mobilitätszuschuss:
Der Erasmus+ Mobilitätszuschuss wird von der jeweiligen Heimatuniversität zuerkannt. Für nähere Informationen rund um die Bewerbung für Erasmus+ Fortbildungsaufenthalte kontaktieren Sie bitte das Erasmus Büro (International Office) Ihrer Heimatuniversität.

Ablauf:

  • Kontaktieren Sie Ihre Heimatuniversität, um sicherzustellen, dass ein gültiges Erasmus+ Abkommen besteht.
  • Überprüfen Sie die relevanten Fristen und Abläufe an Ihrer Heimatuniversität.
  • Kontaktieren Sie die für Ihren Fachbereich in Frage kommenden Institute/Abteilungen an der Universität Graz, um die Rahmenbedingungen für Ihren Aufenthalt zu besprechen. Bitte übermitteln Sie dabei Ihren CV und eine Beschreibung Ihres Arbeitsbereichs und geben Sie an, welche Arbeits-/Fachbereiche an der Universität Graz für Sie von Interesse wären.
  • Sollten Sie unsicher sein, welche Institute/Abteilungen für Sie in Frage kommen, können Sie gerne das Büro für internationale Beziehungen kontaktieren.
  • Wenn das Institut/die Abteilung dem geplanten Aufenthalt zustimmt, werden Aufenthaltszeitraum und genaues Fortbildungsprogramm konkretisiert.
  • Alle relevanten Details des Aufenthaltes müssen vor der Mobilität im „Erasmus Mobility Agreement for Training“ erfasst und bestätigt werden. Dafür ist einerseits die Unterschrift des Antragstellers/ der Antragstellerin und andererseits die der zuständigen Person des Gastinstituts/ der Gastabteilung an der Universität Graz notwendig. 
  • Wenn Hilfestellung im Zusammenhang mit der Suche nach einer Unterkunft benötigt wird, wenden Sie sich bitte an das Gastinstitut/die Gastabteilung.
  • Nach Ende des Fortbildungsaufenthaltes wird eine Bestätigung der Fortbildungsaktivität durch das Gastinstitut/die Gastabteilung ausgestellt.

Bitte berücksichtigen Sie, dass die Organisation von Fortbildungsaufenthalten ausreichende Vorlaufzeit benötigt, um ein geeignetes Besuchsprogramm ausarbeiten zu können. Es ist ratsam, das Gastinstitut/die Gastabteilung mindestens ein Semester vor dem geplanten Aufenthalt zu kontaktieren.

Personalmobilität im EU/EWR Raum:

Kontakt

Mag. Diana Afrashteh
Strassoldogasse 10, 8010 Graz
Telefon:+43 (0)316 380 - 1247
Fax:+43 (0)316 380 - 9155

Öffnungszeiten:
Mo - Fr von 9.30 - 12, Mi von 13 - 15 Uhr
(vorlesungsfreie Zeiten: Mo - Do von 10 - 12 Uhr)
und nach telefonischer Vereinbarung

Personalmobilität in der Südosteuropa Region:

Kontakt

Mediha Ohranovic, BA. MA.
Strassoldogasse 10, 8010 Graz
Telefon:+43 (0)316 380 - 2214
Fax:+43 (0)316 380 - 9155

Öffnungszeiten:
Mo - Do von 9.30 - 12, Mi von 13 - 15 Uhr
(vorlesungsfreie Zeiten: Mo - Do von 10 - 12 Uhr)
und nach telefonischer Vereinbarung


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.