Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Erasmus+

KURZBESCHREIBUNG

Seit Jänner 2014 ist das ERASMUS Programm Teil des neuen EU-Programms für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport "Erasmus+“.


Es gibt folgende Arten von Aufenthalten:

  • Studienaufenthalte
  • Studierendenpraktika 
  • AbsolventInnenpraktika

In jedem Level (Bachelor, Master, Doktorat) sind Erasmus+ Aufenthalte bis maximal 12 Monate möglich, unabhängig vom Typ (Studienaufenthalt, Praktika) und der Anzahl der Mobilitäten (z.B. 2 Studienaufenthalte a 5 Monate + 1 Praktikum a 2 Monate). Diplomstudierende (Jus, Pharmazie, Lehramt) können bis zu 24 Monate absolvieren. Bereits absolvierte ERASMUS Aufenthalte im LLP Programm werden in die maximal möglichen 12/24 Monate einberechnet.

STUDIENAUFENTHALTE

Studierende haben die Möglichkeit, 3 bis 12 Monate an einer Universität im europäischen Ausland zu studieren. Jede/r Erasmus+ Studierende ist von den Studiengebühren der Gastuniversität befreit und erhält außerdem einen Zuschuss zur Deckung der erhöhten Lebenskosten im Ausland.

Die in den jeweiligen Studienrichtungen zur Verfügung stehenden Plätze basieren auf bilateralen Verträgen, die von KooordinatorInnen in den Instituten initiiert und betreut werden. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit für Studierende aller Studienrichtungen, sich um interdisziplinäre Plätze im Rahmen der Netzwerke Utrecht Network und der Coimbra Group zu bewerben (siehe unten).

Student Exchange Network (SEN) / UTRECHT Network (UN): Interdisziplinäre Plätze

SEN (Student Exchange Network der Coimbra Group): Die Coimbra Group ist ein 1985 gegründetes Netzwerk von heute 40 Universitäten aus 23 Ländern, dessen wichtigstes Ziel es ist, akademische und kulturelle Verbindungen zu etablieren, die der Bildung eines europäischen Hochschulraumes förderlich sein könnten sowie konkrete neue Möglichkeiten der Kooperation und des Austausches für die Mobilität von Studierenden und Lehrenden zu schaffen. 

UN (Utrecht Network): Das UTRECHT Network setzt sich aus 31 europäischen Universitäten aus 29 Ländern zusammen. Seit 1994 ist auch die Universität Graz Mitglied des Netzwerkes. Die Aktivitäten konzentrieren sich vor allem auf Studierenden- und Lehrendenaustausch in Europa, jedoch nehmen vermehrt einzelne Universitäten an besonderen Programmen und Projekten auch mit Partnern außerhalb Europas teil. 

Im Rahmen dieser zwei Netzwerke wurden eine Reihe von Plätzen mit einigen der Coimbra Group bzw. Utrecht Network Universitäten vereinbart, die vom Büro für Internationale Beziehungen als SEN- / UN-Plätze betreut werden. Diese Plätze werden im Rahmen des Erasmus+ Programmes vergeben. 

Eine Bewerbung für diese Plätze ist daher nur dann möglich, wenn in der eigenen Studienrichtung kein Erasmus+ Platz mit der jeweiligen Universität vereinbart ist. (Siehe Platzlisten pro Studienrichtung) 

ABSOLVENTINNENPRAKTIKA

AbsolventInnen der Universität Graz haben die Möglichkeit sich noch während des Studiums für ein Erasmus+ Praktikum zu bewerben, das innerhalb eines Jahres nach Abschluss absolviert werden kann. Diese Praktika werden von alumni UNI graz betreut. Nähere Informationen dazu finden Sie unter: http://alumni.uni-graz.at/de/angebot-und-vorteile/erasmus.php

STUDIERENDENPRAKTIKA

Studierende der Universität Graz haben die Möglichkeit ein studienbezogenes Erasmus+ Praktikum in Unternehmen im europäischen Ausland zu absolvieren. Dieses muss mindestens 2 Monate dauern.


Man unterscheidet drei Arten von Praktika:

  • berufsorientierte Praxis (Pflichtpraktikum)
  • berufsorientierte Praxis (freies Wahlfach)
  • sinnvolle Ergänzung zum Studium (freiwilliges Praktikum)

Weitere Informationen zu Praktika finden Sie hier:

Kontakt

Mag. Joachim Ninaus / Katherin Saldias Sanchez (Beratung)
Universitätsplatz 3, 8010 Graz
Telefon:+43 (0)316 380 - 2212 / 1239
Fax:+43 (0)316 380 - 9156

Öffnungszeiten:
Mo - Fr von 9.30 - 12, Mi von 13 - 15 Uhr
(vorlesungsfreie Zeiten: Mo - Do von 10 - 12 Uhr)
und nach telefonischer Vereinbarung

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.