Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

CEEPUS

Was ist CEEPUS?

CEEPUS steht für Central European Exchange Program for University Studies, es ist ein Austauschprogramm mit Ländern aus Mittel- und Südosteuropa. Folgende Länder nehmen daran teil:

 
  • Albanien
  • Bosnien-Herzegowina
  • Bulgarien
  • Kroatien
  • Nordmazedonien
  • Republik Moldau
  • Montenegro
  • Österreich
 
 
  • Polen
  • Rumänien
  • Serbien
  • Slowakische Republik
  • Slowenien
  • Tschechische Republik
  • Ungarn
  • Kosovo: Universitäten Prishtina, Prizren und Peja
 

Netzwerke & Partnerinstitutionen

Bei CEEPUS suchen Sie sich für die Mobilität entweder eine Partnerinstitution, oder ein Netzwerk aus.

Netzwerke sind Zusammenschlüsse von Instituten von mindestens 3 Hochschulen aus mindestens 2 unterschiedlichen Vertragsstaaten. Wenn Sie sich für ein Netzwerk interessieren, können Sie sich an die jeweils zuständige Kontaktperson des Instituts an der Universität Graz wenden. Sie können nur über ein CEEPUS Netzwerk, an dem die Universität Graz beteiligt ist, an einer Partnerinstitution im Ausland studieren.

Wenn Sie nicht im Rahmen eines Netzwerks, sondern an einer Partnerinstitution einen Aufenthalt absolvieren möchten, können Sie sich auch als Free Mover für ein Stipendium bewerben. Sie erhalten nur dann ein Stipendium als Free Mover, wenn nicht alle Netzwerkplätze genutzt werden.

Das CEEPUS Programm besteht aus Netzwerken, für die Sie sich bewerben können. An jedem beteiligten Institut gibt es eine Netzwerkkontaktperson, an die Sie sich wenden können, wenn Sie sich dafür interessieren.

Netzwerk Beteiligtes Institut (Uni Graz) Kontaktperson
Bioethics Institut für Moraltheologie Univ-Prof. Dr. Walter Schaupp
Borders and Borderlines in Cultural Anthropology in the university education Institut für Geschichte O. Univ-Prof. Dr. Karl Kaser 
Central European Knowledge Alliance for teaching, Learning & Research in Pharmaceutical Technology (CEKA Pharm Tech)* Institut für Pharmazeutische Wissenschaften Univ-Prof. Dr. phil.nat Andreas Zimmer
CESEENet - Central, East and South-East European PhD Network in Management and Economics* Institut für Unternehmensrechnung und Reporting Univ.-Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat. Dr.rer.soc.oec. Georg Schneider
Education of Modern Analytical and Bioanalytical Methods Institut für Chemie Ao.Univ.-Prof. Dr. Kurt Kalcher
FISH (French, Italian, SpanisH) - Romance Languages and Cultures - Strategies of Communication and Culture Transfer in Central Europe Institut für Romanistik Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr. Stefan Schneider
GEOREGNET Institut für Geographie und Raumforschung Dr. Josef Gspurning
Inter-American Studies Zentrum für Inter-Amerikanische Studien Xaver Hergenröther, M.A.
Novel diagnostic and therapeutic approaches to complex genetic disorders Institut für Pharmazeutische Wissenschaft Ao. Univ.-Prof. Dr. Adelheid Brantner
Philosophy and Interdisciplinarity* Institut für Philosophie Dr. Daniela Camhy
Slavic Philology and its Cultural Contexts Institut für Slawistik Dr. Agnieszka Bedkowska-Kopczyk
Teaching and Learning Bioanalysis Institut für Pharmazeutische Wissenschaften Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr. Martin Schmid

Bewerbungsablauf

Die Bewerbung für das CEEPUS Stipendium erfolgt ausschließlich über die Website des CEEPUS Netzwerks.

Wenden Sie sich als 1. Schritt für die Bewerbung an die Netzwerkkoordination der Uni Graz. Sie finden die Kontaktpersonen an den Instituten weiter oben unter "Netzwerke".

  • mind. 2 Semester in der Studienrichtung, mit der sie sich bewerben, absolviert
  • Staatsangehörigkeit eines CEEPUS Mitgliedsstaates oder ein Equal Status Document
  • ordentliches Studium an der Universität Graz
  • Zielland ist nicht Heimatland
  • Aufenthaltsdauer beträgt mindestens 3 und maximal 10 Monate
    Achtung: Kürzere Aufenthalte sind nur im Rahmen von Bachelor-/Masterarbeiten, Dissertationen und Summer Schools möglich!

  • kurze Aufenthalte (Exkursionen ab 3 Tagen)
  • längere Aufenthalte bis 10 Monate

Es gibt folgende Kategorien:

  1. Student:
    Für "undergraduates" (=Bachelor Level) Mindestaufenthalt: 3 Monate, maximale Aufenthaltsdauer: 10 Monate
  2. Student - short term
    1-2 Monate zum Verfassen von Abschlussarbeiten (Bachelor-/Masterarbeit, Dissertation)
  3. Summer Schools (organisiert von der Gastinstitution)
    6-20 Tage
  4. Student Mobility - short term excursion
    3-10 Tage von der Heimat- oder Gastinstitution organisierte Exkursion

  • Befreiung von den Studiengebühren an Universität Graz und an Gastuniversität
  • Vollstipendium durch Gastland (orientiert sich an Lebenserhaltungskosten des jeweiligen Landes)
  • Bei Aufenthalten länger als 2 Monate: Mobilitätszuschuss von EUR 200,-/Monat
  • Nach Übermittlung des Abschlussberichts und benötigter Erfolgsnachweise wird zusätzliche Reisekostenpauschale für Aufenthalte länger als 21 Tage gewährt

  • 31. Oktober: für Aufenthalte im Sommersemester
  • 30. November: für Free Mover Aufenthalte
  • 15. Juni: für Aufenthalte im Wintersemester oder Studienjahr

Die Antragstellung erfolgt online über www.ceepus.info

Nachdem Sie sich registriert haben (Name, E-Mail Adresse), erhalten Sie ein Passwort, mit dem Sie auch den Status Ihrer Beantragung nachverfolgen können.

Bei Netzwerkmobilitäten erfolgt die Nominierung durch die NetzwerkkoordinatorInnen.

 

Weitere Informationen:

Nach der Bewerbung

Wenn Sie für ein CEEPUS Stipendium ausgewählt wurden, befreien Sie die Programmbeauftragten des Büros für Internationale Beziehungen unter anderem von den Studiengebühren der Uni Graz. Die Auszahlung des Stipendiums erfolgt aber über das CEEPUS Netzwerk, nicht über die Uni Graz.

Sollten Sie keinen Platz im Rahmen dieses Programmes erhalten, schicken wir Ihnen Informationen über  weitere Möglichkeiten Ihren Auslandsaufenthalt zu realisieren.

 

Weitere Informationen:

Programmbeauftragte

Mag.phil.

Maren Leykauf

Büro für Internationale Beziehungen

Universitätsplatz 3/EG,
8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 1251

Di - Fr 9.30 - 12.00 Uhr, Mi 13.00 - 15.00 Uhr (Vorlesungszeit), Di-Do 10-12 (vorlesungsfreie Zeit)

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.